Menü

Im Folgenden Link finden Sie Auszüge aus der Schulmail vom 11.02.2021 mit Informationen zum Unterricht nach dem 14.02.2021.

Auszüge aus der Schulmail vom 11.02.2021

 

 

 


Sehr geehrte Eltern,

wir übermitteln Ihnen die neueste Schulmail.

Neben den schon bekannten Bedingungen zum Distanzlernen bis zum
12.02.2021 gibt es ein Erweitertes Angebot für alle Klassen und Jahrgangsstufen (1 bis 13):

Weiterlesen: Elterninformation vom 01.02.2021


Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

eine gute Woche Distanzlernen mit allen Schülerinnen und Schülern liegt nun hinter uns. Obwohl wir uns lange auf dieses Szenario vorbereitet hatten, gab es vor allem am Montag und Dienstag noch er- hebliche technische Schwierigkeiten, auf die wir aber leider keinen direkten Einfluss hatten. Wenn Sie die Berichte in den Medien verfolgt haben, werden Sie vernommen haben, dass es deutschlandweit in vielen verschiedenen Distanzlernsystemen zu Ausfällen kam.

Weiterlesen: Elterninformation 15.01.2021 zum Distanzlernen


Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

wir wünschen trotz der herausfordernden Zeiten ein gutes neues Jahr! Wir hoffen, dass Sie eine ruhige und schöne Weihnachtszeit hatten.

In allen Schulen und Schulformen wird der Unterricht nach den Weihnachtsferien ab Montag, den 11. Januar 2021 bis vorauss. zum 31.01.2021, grundsätzlich für alle Jahrgangsstufen als Distanzunterricht erteilt. Klassenarbeiten entfallen bis zum 31.01.2021.
Ab Montag erhalten alle Schülerinnen und Schüler schon einmal die Aufgaben über die schul.cloud. Der Online-Distanzunterricht beginnt am 12. Januar 2021. Bei Problemen mit der schul.cloud können Sie sich telefonisch an das Sekretariat oder direkt an Herrn Hanrath (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) wenden.

Weiterlesen: Elterninformation vom 08.01.2021


Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

die Informationen der Medien gestern und heute sind oft irreführend. Jedes Bundesland setzt die Beschlüsse aus der Bund-Länder-Absprache zwischen Kanzlerin Merkel und den Ministerpräsidenten in Eigenverantwortung um. Das Schulministerium NRW bleibt bei der Entscheidung vom 11.12.2020 (siehe Schulmail vom 13.12.2020):

Die Jahrgänge 8-10 wechseln ins Distanzlernen.

In den Jahrgängen 5-7 ist die Präsenzpflicht aufgehoben, die Eltern entscheiden über die Teilnahme am Präsenzunterricht. Dieser wird bis Freitag, den 18.12.2020, erteilt.

Das momentane Bild am Montag:

Jahrgang 5  - 77% sind anwesend im Präsenzunterricht.

Jahrgang 6  - 54% sind anwesend im Präsenzunterricht.

Jahrgang 7  - 65% sind anwesend im Präsenzunterricht.

Hier ergibt sich die Herausforderung, dass die Lehrkraft nicht gleichzeitig Präsenz- und Distanzunterricht geben kann. Die Kolleginnen und Kollegen werden sich bemühen, zusätzlich zum Präsenzunterricht Materialien zu senden. Dafür nutzen wir die schul.cloud. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht alle Schülerlösungen aus dem Distanzlernen geprüft und korrigiert werden können und dass das Beantworten von Fragen über die schul.cloud etwas länger dauern kann, wenn die Lehrkräfte selbst im Unterricht gebunden sind.

Heute haben wir in den Jahrgängen 8-10 Videokonferenzen durchgeführt. Leider mussten wir dabei feststellen, dass das Netz so sehr belastet war, dass es in mehreren Klassen zu Störungen und Ausfällen kam. Wir werden den Schulträger informieren, dass hier Abhilfe geschaffen wird. Aufgrund der ersten Erfahrungen  wird das Konzept für die Hauptfächer Deutsch, Mathematik und Englisch leicht verändert: In den Hauptfächern werden die gemeinsamen Gesprächtermine (im Chat oder in einer Videokonferenz) zwischen Lerngruppe und Fachlehrkraft nun individuell von der Lehrkraft festgelegt. Lehrkräfte entscheiden weiterhin in Eigenverantwortung, ob Videokonferenzen stattfinden und informieren ihre eigene Lerngruppen über die Veränderungen. Die Vernetzung der Lerngruppen und der Lehrkräfte über die Gruppenchats funktioniert unterdessen weitgehend reibungslos. Wir sind daher sicher, dass auch im Distanzlernen die nötigen Lernfortschritte erzielt werden können.

Die zusagten Ipads für Schülerinnen/Schüler und Lehrkräfte sind noch nicht eintroffen. Wir können daher keine Leihgeräte zur Verfügung stellen und hoffen, dass die Geräte endlich im Januar zur Verfügung stehen. Leider haben wir keinerlei Einfluss auf den Liefertermin.

Sollte die schul.cloud bei Ihnen nicht richtig funktionieren, bitten wir um eine Info ans Sekretariat (Mail oder Anruf). Individuelle Probleme können im Anschluss telefonisch oder persönlich gelöst werden.

Am 21.12./22.12.2020 und am 7.01./8.01.2021 gibt es eine Notbetreuung für den Jahrgang 5 und 6.

Mit freundlichen Grüßen

Inge de Lange

 

 


Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

liebe Schülerinnen und Schüler,

heute erreichte uns die offizielle Information zum weiteren Schulbetrieb in Corona-Zeiten:
Wie schon in den Medien verkündet, gibt es zwei zusätzliche unterrichtsfreie Tage für Schülerinnen und Schüler am 21. und 22. Dezember 2020.

Die Weihnachtsferien beginnen bekanntermaßen am Mittwoch, den 23. Dezember 2020. 

Vor diesem ersten Ferientag liegen in dieser Woche demnach zwei Unterrichtstage.
In einer Zeit, in der das Infektionsgeschehen unseren Lebensalltag weiter stark beeinträchtigt und bislang noch auf einem hohen Niveau stattfindet, kommt es auch darauf an, Kontakte durch kluge und geeignete Maßnahmen zu reduzieren. Viele Menschen sind auch an den Tagen vor dem Weihnachtsfest bereit, ihre sozialen Kontakte einzuschränken. Hierzu können in diesem Jahr an den oben genannten Tagen die Schulen in Nordrhein-Westfalen aufgrund der Terminlage einen wirkungsvollen und geeigneten Beitrag leisten.

Vor diesem Hintergrund hat die Landesregierung entschieden, dass an den öffentlichen Schulen in Nordrhein-Westfalen am 21. und am 22. Dezember 2020 unterrichtsfrei sein wird. Einschließlich der Weihnachtsferien wird daher durch die zwei zusätzlichen unterrichtsfreien Tage der Schulbetrieb zum Jahreswechsel zweieinhalb Wochen ruhen.

 

Notbetreuung
In den Schulen findet an diesen beiden Tagen  eine Notbetreuung statt, soweit hierfür ein Bedarf besteht. Teilnehmen können alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6, deren Eltern dies bei der Schule beantragen. Nach erfolgter Anmeldung ist diese verbindlich! Um Ihnen die Arbeit zu erleichtern, steht Ihnen hierfür das Formular als Download zur Verfügung.
Hierbei möchten wir Sie  bitten, den Antrag frühzeitig bis zum 7.12.2020 zu stellen, um Ihnen Planungssicherheit zu geben.  Die Notbetreuung wird von Lehrkräften geleistet. Sofern die Notbetreuung den offenen Ganztag und weitere Betreuungsangebote umfasst, werden die Kräfte für die Ganztags- und Betreuungsangebote einbezogen.

Den Antrag können Sie uns per email oder per Post senden. Der zeitliche Umfang der Notbetreuung richtet sich nach der allgemeinen Unterrichtszeit an den genannten Tagen. Die Notbetreuung von Schülerinnen und Schülern, die auch sonst an Ganztags- und Betreuungsangeboten teilnehmen, umfasst diesen Zeitrahmen. Die Vorgaben zur Hygiene und zum Infektionsschutz gelten auch für die Notbetreuung. Bei der Einrichtung der Gruppen ist an diesen beiden Tagen das Einhalten des Mindestabstandes von 1,5 Metern in den Räumen zu berücksichtigen. Für jede Gruppe wird eine Teilnehmerliste geführt.

 

Mit freundlichen Grüßen   

Inge de Lange


Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

das Ministerium für Schule und Weiterbildung hat den Schulen am 03. August 2020 Informati- onen für die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts im Schuljahr 2020/21 mitgeteilt. Die wesentlichen Auszüge haben wir schon im August kurz für Sie zusammengefasst. Ich erinnere noch einmal daran.

Weiterlesen: Elterninformation JG 5-8 November 2020